Stummfilm mit Live-Musik
DAS GLÜCK / STSCHASTJE
Diese surrealistische Stummfilm-Komödie erzählt von der turbulenten Suche des Bauern Khmyr und seiner Frau Anna nach dem Glück – mit gepunkteten Pferden, Nonnen in durchsichtigen Blusen, laufenden Häusern...

Weiterlesen

Zum Niederknien: Maren Ade puzzelt ihre feine Familiendramödie zu einer wunderbar intelligenten Geschichte. Die Story von der Karrierefrau Ines (Sandra Hüller) und ihrem einfallsreichen Vater (Peter Simonischek) ist nicht nur ungewöhnlich, sondern...

Weiterlesen

Montag, 28.08.2017
19.00 Uhr Kino mon ami (Doppelprogramm)
CREDO: MARTIN LUTHER – WITTENBERG 1517

Wittenberg, eine Stadt im sozialistischen Teil Deutschlands, Ende der sechziger Jahre. Auf dem Marktplatz steht das bekannte Denkmal von Martin Luther, dem...

Weiterlesen

LEUCHTE, MEIN STERN, LEUCHTE! / GORI, GORI, MOJA SWESDA

 

Drei Jahre nach der Oktoberrevolution und inmitten der Wirren des russischen Bürgerkriegs zieht ein junger unermüdlicher Weltverbesserer auf einem Planwagen durch Südrussland. Von seiner...

Weiterlesen

Der frustrierte Reisebüroangestellte Vincent Späts hat sich hoffnungslos in die Hauptperson eines Detektivromans verliebt.
„Emma Cooper“ ist blitzgescheit, charismatisch und außerordentlich höflich, aber leider nur aus Tinte und Papier.  Mit echten...

Weiterlesen

Vorschau 2.9./ 19.00 Uhr

ARTE-FILMNACHT – 100 JAHRE RUSSISCHE REVOLUTION

Die Filmnacht beginnt mit der Weimar-Premiere des Kinofilms »1917: Der wahre Oktober« (ARTE/rbb). Die Thüringer Regisseurin und Grimme- Preisträgerin Katrin Rothe...

Weiterlesen

Die selbstverwaltete „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg ermöglicht jungen Menschen auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfungsvorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und das Abitur. Alexander Kleider, selbst Absolvent der...

Weiterlesen

Der kleine Champion lebt zusammen mit seiner Großmutter Madame Souza und dem neurotischen Hund Bruno, der gerne Eisenbahnzüge verbellt, in einem kleinen Haus. Champion ist radsportbegeistert und bekommt von der Großmutter ein Kinderrad geschenkt, mit...

Weiterlesen

Mit Auguste Rodin, einem der Großkünstler Frankreichs, beschäftigt sich Jacques Doillon in seinem biographischen Film, der einsetzt, als der Bildhauer schon fast im Zenit seines Erfolges angekommen ist. Ebenso wie seine Beziehung zu Camille Claudel,...

Weiterlesen

Ein Leben ohne Geld, Sexualität, Medien, Smartphones oder sonstigen Besitz. Für viele schwer vorstellbar, nicht aber für die Zen-Mönche und -Nonnen, die im Kloster „Plum Village“ leben und alles Hab und Gut hinter sich gelassen haben. Gemeinsam mit...

Weiterlesen

Dass er überhaupt existiert, grenzt an ein Wunder: „Das Mädchen Wadjda“ ist nicht nur der erste offizielle in Saudi-Arabien gedrehte Film, Regie führte mit Haifaa Al Mansour auch noch eine Frau. Die Produktion wurde von der deutschen Razor Film...

Weiterlesen

Es war die mit Abstand beste Party der Berlinale: In 71 höchst kurzweiligen Minuten zündet Sally Potter ein cineastisches Feuerwerk vom Feinsten (und das in Schwarz-Weiß!). Die künftige Ministerin im Schattenkabinett lädt ihre besten Freunde zur...

Weiterlesen

Zwei Jungs entkommen der Verfolgung durch Flucht - sie werden von ihren Eltern mit dem Nötigsten ausgestattet und fortgeschickt auf eine Reise ins Ungewisse. Aber nein: Das ist keine moderne Flüchtlingsgeschichte, auch wenn sie es sein könnte. Hier...

Weiterlesen

Wie könnte spannendes Kino für Kinder und Jugendliche ohne Zauberer oder Fantasywesen aussehen? Die niederländische „Storm und der verbotene Brief“ gibt eine Antwort. Ausgehend von der Reformation und den seinerzeit verbotenen Schriften Martin...

Weiterlesen

Mit Tatis Schützenfest um einen tollpatschigen Briefträger auf einem Dorffest, gab die französische Komiker-Legende Jacques Tati sein Regiedebüt.

“Tatis Schützenfest” ist die Geschichte des gutmütigen und hilfsbereiten François (Jacques Tati), der...

Weiterlesen

Hier geht es rund: Die junge, frische Komödie erzählt von der kessen Berliner Großstadtgöre Amelie, die in die Südtiroler Alpen geschickt wird, um gesund zu werden. Doch die asthmakranke Amelie haut einfach aus der Reha-Klinik ab… Handwerklich gut...

Weiterlesen

1793: Der Dichter und Naturforscher Georg Forster, ein überzeugter Anhänger der Französischen Revolution, reist von Paris nach Travers, um sich dort mit seiner Ehefrau Therese zu treffen. Forster möchte sie und seine beiden Töchter zu sich holen....

Weiterlesen

Marcus ist eher schüchtern, aber mächtig verknallt in Anna-Maria, die mit ihm zusammen in die Klasse 11c geht. Anna-Maria aber singt mit Randy in seiner Rockband "Feuersbrunst", und es sieht so aus, als ob die beiden nicht nur auf der Bühne ein Paar...

Weiterlesen

Es klingt verrückt, aber 1968 war es für rumänische Besucher der DDR für einen kurzen Moment möglich, trotz eingeschränkter Reisefreiheit nach Westdeutschland zu reisen. Klar, dass manche die Gelegenheit, dort einen Asylantrag zu stellen, nutzten....

Weiterlesen

Nachtgestalten: Melancholische Großstadt-Odyssee in einer Nacht in Berlin von einer Handvoll Menschen am Rande der Gesellschaft.

Die Pennerin Hanna findet 100 Mark und will mit Lover Victor eine Nacht in einem Hotelzimmer mit Bad verbringen. Bauer...

Weiterlesen

Es war einmal die schöne Prinzessin Elisabeth, die war schon lange dem Prinzen Leopold versprochen. Doch auf dem Weg zur Hochzeit zwingt die böse Magd die Prinzessin zum Rollentausch. Und nur das treue Pferd Falada weiß um den Betrug. So wird die...

Weiterlesen

Montag 25.09.2017


18.00 Uhr Kino mon ami

KATHARINA VON BORA – NONNE, GESCHÄFTSFRAU, LUTHERS WEIB
Über Frauen aus der Zeit der Reformation wissen wir so gut wie nichts, obwohl ihre Männer beteiligt waren an einem entscheidenden Umbruch in der...

Weiterlesen

Montag 25.09.2017
19.00 Uhr Kino mon ami

MARTIN LUTHER (2003)

Martin Luther revolutionierte das Welt- und Menschenbild. Vor 500 Jahren nagelte er seine 95 Thesen an die Kirchentür und löste damit einen Disput aus, der zur Abspaltung von der...

Weiterlesen

Wenn von „Abschiebungen“ in Deutschland gesprochen wird, dann ist den Wenigsten klar, dass es dabei um den Vollzug einer staatlichen Zwangsmaßnahme geht, und zwar für Menschen, die nicht bereit waren, Deutschland freiwillig zu verlassen, obwohl ihre...

Weiterlesen

Das „Innen Leben“ einer Wohnung mitten im syrischen Bürgerkrieg zeigt durch das Schicksal zusammengewürfelte Menschen in einer extremen Bedrohungssituation. Das erschütternde Kammerspiel baut seinen äußeren Druck weitgehend durch die Geräuschkulisse...

Weiterlesen

Die Dokumentation Conny Plank - The Potential of Noise von Reto Caduff und Stephan Plank gewährt einen Einblick in das Leben und die Karriere des wegweisend andersartigen Musikproduzenten Konrad Plank.

Handlung von Conny Plank - The Potential of Noise...

Weiterlesen

Ein sensibles Drama des georgisch-deutschen Regieduos Nana Ekvtimishvil und Simon Gross (DIE LANGEN HELLEN TAGE) über den Wunsch einer Frau nach einem eigenen Leben: Kurz nach ihrem 52. Geburtstag beschließt Manana, aus der engen...

Weiterlesen

Mit sechs Jahren kam Leyla Imret aus der Türkei nach Bremen, wo sie bei ihrer Tante aufwuchs. Mit 28 Jahren kehrte sie in ihre Heimatstadt Cizre im Südosten der Türkei zurück, kandidierte dort für die kurdische BDP und wurde zu einer der jüngsten...

Weiterlesen

Mit „Nader und Simin – Eine Trennung“ gelang Asghar Farhadi der ganz große Coup: Gold samt zweimal Silber auf der Berlinale, danach obendrein der Oscar. Auch diesmal erweist sich der iranische Regisseur und Autor als grandioser Geschichtenerzähler....

Weiterlesen