Arte-Filmnacht - 100 Jahre russische Revolution

Vorschau 2.9./ 19.00 Uhr

ARTE-FILMNACHT – 100 JAHRE RUSSISCHE REVOLUTION

Die Filmnacht beginnt mit der Weimar-Premiere des Kinofilms »1917: Der wahre Oktober« (ARTE/rbb). Die Thüringer Regisseurin und Grimme- Preisträgerin Katrin Rothe beleuchtet dabei die Rolle und Perspektive der Künstler in dieser Zeit der radikalen Umbrüche, darunter Maxim Gorki und Kasimir Malewitsch. In künstlerischer Manier werden Trickfilmfiguren zum Leben erweckt, ergänzt durch historische Filmaufnahmen und eine eigens komponierte Filmmusik. Anschließend findet ein Gespräch mit der Regisseurin und dem Kulturredakteur Michael Helbing statt. Die Dokumentation DIE RUSISCHE REVOLUTION UND IHR KINO von Emmanuel Hamon (ARTE France 2017) widmet sich den bewegten Bildern, die in Folge der Oktoberrevolution entstehen: Der Film ist ein noch junges, sehr vielversprechendes Massenmedium, und so entstehen zwischen 1917 und 1934 wegweisende sowjetische Spielfilme von Regisseuren wie Lew Kuleschow und Sergej Eisenstein: Filme von großer künstlerischer Freiheit und kreativer Bildsprache, die sich als Beitrag zum Kampf um eine neue und bessere Gesellschaft verstehen. Ausstrahlung auf ARTE ist im Oktober. Zum Ausklang zeichnet die Filmbiografie TOTZKI von Daniel und Jürgen Ast (ARTE/ZDF 2007) das Leben des Mannes nach, der neben Lenin als einer der Köpfe der Oktoberrevolution gilt – bis Stalin ihn verbannte und ins Exil drängte.

Programmablauf:
19:00 Uhr 1917: DER WAHRE OKTOBER
21:00 Uhr Umtrunk
21:30 Uhr DIE RUSSISCHE REVOLUTION UND IHR KINO
22:30 Uhr TROTZKI

Eintritt frei! Platzkarten sind vorab an der Theaterkasse des DNT erhältlich