Conny Plank

Die Dokumentation Conny Plank - The Potential of Noise von Reto Caduff und Stephan Plank gewährt einen Einblick in das Leben und die Karriere des wegweisend andersartigen Musikproduzenten Konrad Plank.

Handlung von Conny Plank - The Potential of Noise

Stephan Plank war 13 Jahre alt, als sein Vater Konrad Plank, genannt Conny, 1987 mit gerade einmal 47 Jahren verstarb. Mittlerweile erwachsen, begibt der Sohn sich 25 Jahre später auf die Spurensuche nach dem Mann, den er als Junge häufig nur im Tonstudio kannte. Gemeinsam mit Reto Caduff spürt er dem Vermächtnis seines Vater hinterher, das auch Jahre später noch spürbar ist.

Mittels Archiv-Aufnahmen und Interviews mit Weggefährten und Künstlern, mit denen Conny Plank einst zusammenarbeitete - darunter David Bowie, die Eurythmics, Brian Eno, Annette Humpe und die Scorpions - zeichnet die Dokumentation ein filmisches Porträt des Musik-Produzenten und -pioniers, der in den 1970ern und 80ern maßgeblich zur Entwicklung der musikalischen Strömung des Krautrocks beitrug und auch einen Einfluss auf den Eingang von elektronischen Klängen in die Popmusik hatte.

von Stephan Plank und Reto Caduff
DE/CH · 2017
Dokumentarfilm