Auswertung der Zuschauerbefragung 2013

Vielleicht haben Sie sich ja sogar beteiligt? Alle paar Jahre führen wir eine Zuschauerbefragung durch. Von Dezember 2012 bis Juli 2013 befragten wir 80 erwachsene Zuschauer zu ihrer Meinung zu unserem Kino: Wie oft kommen Sie in unser Kino? Was möchten Sie sehen? Ist der Service, die Kinoausstattung bestens – oder nicht? Woher kennen Sie das Programm des Kinos? Zum Beispiel. Nun, da solche Umfragen selbstverständlich anonym bleiben, möchten wir uns hier für die Mitarbeit bei Ihnen bedanken - und es nicht versäumen, Ihnen ein paar Details von dem mitzuteilen, was Sie uns verraten haben.

Die Statistik bezieht sich auf 36 verschiedene Filme, zu denen jedoch quantitativ eine stark abweichende Anzahl von Befragungen vorliegt. Insgesamt fallen die Filmbewertungen folgendermaßen aus: 81% sehr gut, 15% gut, 4% weniger gut und 0% überhaupt nicht. Die Zuschauer sind also mit den angebotenen Filmen überwiegend zufrieden.

Wie Sie von unserem Programm erfahren
Bei der Frage, wie man auf einen Film aufmerksam geworden sei, wurden maßgeblich die Programmhefte (44%) und Schaukästen (36%) im mon ami (Programmhefte in der Stadt nur 5%), Zeitung (23%), Mundpropaganda (22%) und Internet (11%) genannt. Radio war mit 9%, TV mit 1% vertreten. Zu beachten ist hierbei, dass bei dieser Frage Mehrfachnennungen möglich waren.
Die wirksamsten Werbemedien sind also die Programmhefte und Schaukästen im Kino. Laut der Umfrage haben wir ein Stammpublikum, welches zwischen 1 und 4 Mal monatlich ins Kino geht und 59% unserer Besucher ausmacht. Es ist also im Gegensatz zur letzten Besucherbefragung 2006 ein Verlust des Stammpublikums um 12% zu verzeichnen. Daraus ergibt sich auch, dass 19% fast nie andere Weimarer Kinos besuchen, 14% besuchen diese häufiger.

Wie oft gehen Sie ins Kino?
Bei der Frage nach der Häufigkeit der Kinobesuche im letzten Jahr ist es so, dass 39% der Besucher genauso oft ins Kino gehen. Bei 36% hat die Anzahl der Kinobesuche zugenommen, bei 25% abgenommen. Bei der Frage, was die Abnahme der Kinobesuche bedingt, waren Mehrfachantworten möglich: 25 sagen, es liegt am Filmangebot, 13 kritisieren den bundesweit zu hohen Eintrittspreis und 5 geben starke Nutzung von DVD und Internet an. 15 haben andere Freizeitinteressen und 12 haben andere Gründe. Doch bezüglich unseres Kinos sind bei 24% der Befragten die Frequentierung der Besuche gleich geblieben und hat sogar bei 29% zugenommen. Nur bei 4% hat sich die Besuchsanzahl verringert.

Unser Kino: Service und Filmangebot
Bei den diversen Bewertungen unseres Kinos äußerten sich 94% der Befragten mit gut oder sehr gut, am besten schneiden unsere Eintrittspreise und der Service des Bistros ab. Mit unserem Internetauftritt sind hingegen nur 37% zufrieden.

Bei der Bewertung des Filmangebots gibt es keine herausragenden Trends, da sich die Mehrheit bei den einzelnen Filmkategorien immer für „kann so bleiben“ ausgesprochen hat. Die prägnantesten Abweichungen davon gab es bei der Bewertung des Repertoirefilmangebots (älter als 5 Jahre), wo 24% für mehr Filme dieser Art stimmten und bei den amerikanischen Filmen, wo sich 19% weniger wünschten und nur 4% mehr. Auch bei Sonderveranstaltungen wie Filmgesprächen wurde von 19% eine Steigerung und von nur 5% ein Verringerung gewünscht.
Bei der Frage nach den Lieblingsfilmarten des Publikums waren wieder Mehrfachnennungen möglich: 56 x wurde die Kategorie des Spielfilms genannt, gefolgt von 58 x Dokumentarfilm. 31 Besucher bevorzugen Autorenfilme, gefolgt von 29 Stimmen für Theater- und Literaturverfilmungen. 23 sprachen sich für Komödien und 14 für Dramen aus.

Unsere Besucher (Frauen: 59% / Männer: 41%)
Die Soziologie des Publikums sieht folgendermaßen aus: 57% Arbeitstätige (davon 41% Angestellte, 8% Freiberufliche, 4% Beamte und 4% Sonstiges), 5% Schüler, 8% Studenten, 29% Senioren und 1% Arbeitslose. Diesbezüglich hat sich besonders die Anzahl der Senioren im Vergleich zur letzten Befragung verändert (2006: 7% Senioren).
Dieses Mal sind 58% unserer Befragten 50 und älter und 26% zwischen 40 und 49 Jahren. Die weniger vertretene Gruppe sind die Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 – 29 jährigen (12%) und die 30 – 39 jährigen (4%). Im Gegensatz zur letzten Befragung haben wir sowohl einen starken Zuwachs bei den Besuchern ab 50 als auch eine Abnahme bei den Besuchern von 20 – 39 Jahren zu verzeichnen.
53% unserer Besucher haben einen Hochschulabschluss, 11% ein Abitur und 15% die Mittlere Reife und 3% einen Hauptschulabschluss.

Auch dieses Mal haben wieder mehr Frauen die Befragung ausgefüllt, nämlich 59%.
Möglicherweise liegt es daran, dass Frauen eher bereit sind bei einer Befragung mitzumachen.

Die Ergebnisse der Frage nach den gewünschten Kinozeiten bestätigen das bestehende Konzept, da sich allein 20 Besucher für 17:00 Uhr und 22 für 19:00 Uhr ausgesprochen haben, allerdings auch 20 Befragte für 20:00 Uhr, was jedoch bei nachfolgender Spätvorstellung nicht sinnvoll wäre.

Viele der Befragten hatten keine Verbesserungsvorschläge. Einige wünschen sich, dass mehr Kinderfilme bei uns laufen und dass wir mehr Stummfilme mit Live-Musik zeigen.

Insgesamt sind dieser Befragung zu folge, die meisten unserer Gäste zufrieden oder auch sehr zufrieden mit dem Programmangebot, der Programminformation, den Eintrittspreisen und dem Service, so dass eventueller Verbesserungsbedarf nur in einzelnen Bereichen der Werbung und in Bezug auf einzelne Vorschläge besteht.

 Das Team des Kino mon ami bedankt sich herzlich für die Teilnahme.
                                                                                     August 2013