November

Film + Gespräch mit dem Regisseur Pavel Schnabel (Frankfurt/ Main)

JETZT – NACH SO VIEL´ JAHREN

Das oberhessische Dorf Rhina wurde vor 1933 zur Hälfte von Juden bewohnt, die später vertrieben oder verschleppt wurden. Die Filmemacher spüren jüdische Überlebende in New York auf, die sich voller...

Weiterlesen

Die französische Regisseurin und Schauspielerin Agnès Jaoui lässt auf einer Promi-Gartenparty bei Paris die unterschiedlichsten Charaktere aufeinandertreffen: aufstrebende Autorinnen, erfolgreiche Youtuber, abgehalfterte TV-Stars, Influencer und egozentrische Medienschaffende. Mit ihren schrägen...

Weiterlesen

Filmeinführung mit Dr. Justus H. Ulbricht

Filme zur Weimarer Republik

WEIMARER REPUBLIK UND DOLCHSTOSSLEGENDE

Anhand der Dolchstoßlegende beleuchtet der Hauptfilm die wechselvolle Geschichte der Weimarer Republik. Das Ende des ersten Weltkriegs führt in Deutschland zu einer politischen Neuordnung....

Weiterlesen

AN ELEPHANT SITTING STILL

In der nordchinesischen Stadt Manzhouli soll es einen Elefanten geben, der einfach nur dasitzt und die Welt ignoriert. Manzhouli wird zur fixen Idee für die Helden dieses Films, zum erhofften Ausweg aus der Abwärtsspirale, in der sie sich befinden. Da ist der Schüler Bu,...

Weiterlesen

Film+Podiumsdiskussion am 21.11.

DER MARKGERECHTE PATIENT

„Krank aus der Klinik“ – so oder ähnlich lauten die Titel zahlloser alarmierender Berichte aus deutschen Krankenhäusern. Erstaunlicherweise fehlt dabei aber fast immer der Bezug auf die wesentliche Ursache dieser Zustände: die seit 2003...

Weiterlesen

Teeniekomödie trifft Hochliteratur: Als witzige Melange aus CYRANO DE BERGERAC und FACK JU GÖHTE jongliert der Regisseur Aron Lehmann (HIGHWAY TO HELLAS) geschickt mit angesagten Jugendtrends und bildungsbürgerlichen Idealen. Da darf auch ein bisschen herumklamottet werden, was aber ganz erfrischend...

Weiterlesen

Der Name Viktor Tsoi dürfte den meisten deutschen ebenso wenig bekannt sein, wie die Musikszene Leningrads in den 80er Jahren. Was diese Zeit, diese Personen für die damals jungen Sowjetbürger bedeutete, kann man also nur erahnen, zumal sie Kiril Serebrennikov in seinem Film „Leto“ nicht in Worten...

Weiterlesen

PAULCHEN HASELNUSS

Paulchen Haselnuss besitzt eine wunderschöne Blume. Doch leider hat er immer wieder Ärger mit dem Wind, der hinter seinem Haus auf dem Berg wohnt.  

DDR 1969, 14 min, R: Ina Rarisch

 

PÜNKTCHEN

Wenn Punkt und Strich aufeinander treffen, dann entspinnt sich eine bunte und...

Weiterlesen

Film + Gespräch


In den Jahren nach 1945 sind die Braschs eine perfekte Funktionärsfamilie, die in der sowjetisch besetzten Zone den deutschen Traum vom Sozialismus lebt: Horst Brasch, ein leidenschaftlicher Antifaschist und jüdischer Katholik, baut die DDR mit auf, obwohl seine Frau Gerda darin nie...

Weiterlesen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren